Manuel Glasl

Manuel Glasl

Mir sagte mal meine Therapeutin zu Beginn der Ausbildung: „Egal welche Gefühle, egal welche Emotion du in dir hast, sei dir sicher, ich habe diese auch in mir.“ Mit wachsender Erfahrung gelange ich immer mehr zu der Überzeugung, dass dieser Aussage viel Wahres innewohnt.

Meine psychologische Beratung stützt sich auf Methoden der Gestalt-, Körper- und Traumaarbeit und ist Erlebnisorientiert. Vor Allem steht für mich aber der persönliche authentische Kontakt im Vordergrund.

Die Gestaltarbeit ist immer etwas Augenblickliches und Individuelles und misst sich nicht an äußeren Einflüssen. Was mich daran am meisten berührt ist, dass auf Grund des eigenen Erlebens eigene Wahrheiten entstehen, die sich jeder selber erschafft. Dies ist für mich ein schöner Ansatz Veränderungen von innen heraus zu ermöglichen.

Alles darf erst einmal sein. Jede Emotion hat seine Berechtigung und kann zum Ausdruck gebracht werden, um gesehen zu werden. Dadurch können sich Gemütszustände verändern. Emotionen sind für mich oft wie Zwiebelschichten. Ist eine Emotion gelebt und wurde gesehen, wird sie schwächer und häufig taucht die Nächste auf. Jeder kennt dies von Kindern. Im einen Moment weinen sie, im nächsten Moment lachen sie. Vor allem bei meiner eigenen Tochter darf ich dies täglich erleben. Starken Emotionen Raum zu geben und sie zu bestätigen, kann sehr erleichternd sein.

Ich möchte mit Ihnen an dem arbeiten, was Sie in eine Sitzung mitbringen. Unangenehme Gefühle wie Wut oder Angst, aber auch Freude oder Lebenslust dürfen lebendig werden. Als Therapeut reizt es mich besonders in die Tiefe zu gehen. Dabei bestimmen Sie jederzeit das Tempo. Ich begleite Sie auf Ihrem Weg.


Persönliche Vita

Mit der Geburt meiner Tochter und dem gleichzeitigen Beginn meiner Ausbildung zum integrativen Gestalttherapeuten begann für mich eine intensive Zeit der Selbsterfahrung. Mir wurde bewusst wie fundamental die ersten Lebensjahre eines Menschen für seine persönliche Entwicklung sind. Vermeintlich negative Gefühle und Emotionen haben in unserer Gesellschaft keinen Raum, was allzuoft dazu führt, dass bereits kleine Kinder kein Selbstgefühl entwickeln und somit auch Vertrauen in sich, oder Selbstbewusstsein aufbauen können. Auch in mir gab es das Gefühl als Kind nicht wirklich gesehen worden zu sein, was mich in meinem Erwachsenen Leben dafür sensibilisiert hat andere Kinder ganz besonders zu sehen. Daraus ist in mir eine Motivation gewachsen andere auf ihrem Weg zu begleiten. Andere dabei zu unterstützen ihre eigenen kindlichen Mustern zu erkennen und durch den bewussten Umgang damit eine intensivere, emphatischere Verbindung zu sich selber, ihrem Umfeld und, wenn vorhanden zu   ihren eigenen Kindern einzugehen.

geb. 1983 in Frechen, verheiratet, ein Kind. Ausbildung zum integrativen Gestalttherapeuten im Therapeutischen Institut Berlin (T.I.B.), sowie Ausbildung zum Tanzlehrer für Gesellschaftstanz und Veranstaltungskaufmann (IHK) und Studium für Kreatives Schreiben (HAF – Schule des Schreibens) – aktuell in Vorbereitung zur Heilpraktikerprüfung für Psychotherapie im März 2020.

Mit der Gründung des KORONA – Raum für Selbstwahrnehmung, im Jahr 2018, erfüllten meine Frau und ich uns einen langgehegten Traum, einen Ort zu kreieren, an dem man die Möglichkeit erhält, für einen kurzen Augenblick aus dem Alltagstrott heraus zu kommen, um mit sich selbst zu sein.

Durch die, für mich sehr inspirierende Zeit meiner Ausbildung, und die damit einhergehende Selbsterfahrung über Jahre, in intensiven Seminaren, entstand schnell der Wunsch dies auch für andere Menschen zu ermöglichen, ohne gleich eine komplette Ausbildung zu absolvieren. Somit entwickelten meine Frau und ich das KORONA – Institut für Persönlichkeitsentwicklung.

Inspiriert durch meinen Steuerberater, eine ähnliche Auseinandersetzung für Führungspersönlichkeiten und Teams, bzw. Firmen und Unternehmen zu ermöglichen, gründete ich 2019 KORONA consulting.    


persönlicher Kontakt: 030 27 99 29 80